Zum Inhalt springen

magaSIn

Städtische Galerie Haus Seel

„Mein Haus in Siegen, Löhrtor 6, fällt nach meinem Tode an die Stadt Siegen. Das Haus darf nie verkauft und nie vermietet werden. Die Stadt Siegen soll ein Museum für bildende Kunst in dem Haus errichten …“ So verfügte die Siegener Malerin Anna Seel in ihrem Testament von 1934.

Haus_Seel_Aussen-_26.07.17__12__-_Kopie.jpg
Haus_Seel_Schriftzug_-_Kopie.jpg

Zehn Jahre später blieb nur Schutt und Asche – das Gebäude fiel dem Bombenhagel im Zweiten Weltkrieg zum Opfer. Um das Vermächtnis der Künstlerin in Ehren zu halten, weihte die Stadt 1962 die Städtische Galerie Haus Seel am Kornmarkt in der Oberstadt ein.

Seitdem hat sich viel getan: Wechselnde Kunstausstellungen und Veranstaltungen, Workshops, Lesungen, Konzerte und die Stadtbibliothek haben hier ein langfristiges Zuhause gefunden. Besonders ist vor allem die Architektur des eigentlich eher unscheinbaren Hauses mit ihren Lichtkuppeln, die die Ausstellungsstücke gekonnt in Szene setzen. Seit vielen Jahren pflegt die Galerie eine enge Zusammenarbeit mit dem Fach Kunst der Uni Siegen. Neben wechselnden Ausstellungen zeigen hier Studierende und Absolventen ihr kreatives Können und lernen, sich in professionellen Ausstellungs- und Öffentlichkeitssituationen zu behaupten. 

Infos:

Städtische Galerie Haus Seel
Kornmarkt 20
57072 Siegen
Tel. 0271 21624
www.siegen.de